Anzeigen

Drei Punkte zur Bescherung

[171 Views | 0 Kommentare]

22.12.2017 | Ingolstadt, Eishockey

Greg Mauldin steuerte zwei Treffer bei

Greg Mauldin steuerte zwei Treffer bei

Auswärtssieg! Der ERC Ingolstadt hat bei den Fischtown Pinguins Bremerhaven mit 5:1 gewonnen. Ein spätes Tor im ersten Drittel schenkte den Panther das nötige Selbstvertrauen, die Partie an sich zu reißen.

Erstes Drittel
Nach 20 Minuten stand es 1:1. Ein schmeichelhaftes Zwischenergebnis aus ERC-Sicht, denn die Bremerhavener gaben den Ton an und erspielten sich 18 Torchancen. Der starke Timo Pielmeier hielt seine Mannschaft im Spiel nur einmal musste sich der Panther-Goalie geschlagen geben: Im Powerplay bediente Mike Hoeffel von links Chad Nehring am kurzen Pfosten, dieser legte mit der Rückhand aus dem Lauf ein (7.). Die Panther fanden lange Zeit offensiv bis auf eine Gelegenheit Kael Mouillierats (8.) nicht statt. Bis dann, in der 17. Minute, Laurin Braun scharf auf Mouillierat passte, der durch den Slot auf Dustin Friesen steckte. Der Verteidiger traf bei seinem Comeback gegen seinen Ex-Club – 1:1.

Zweites Drittel
Der Ausgleich hatte den Panthern sichtlich Auftrieb gegeben. Der ERC spielte ein starkes zweites Drittel, mit Vorzügen im Körperspiel und Umschaltspiel. Bremerhaven hatte deutlich weniger Chancen, die besten durch Björn Svensson im 2-auf-1 (23.) und Mike Hoeffel in einem Powerplay (31.). In selber Unterzahl nutzten die Panther einen Konter: Laurin Braun auf Mouillierat, der maßgeschneidert in den Lauf Patrick McNeills legte – 2:1 (31.). Hatte Pinguins-Topscorer Jan Urbas in der Schlussminute eine Schussgelegenheit vom rechten Bullykreis, antworteten die Panther Sekunden später: Benedikt Schoppers Fernschuss lenkte Greg Mauldin ins Gehäuse ab (40.).

Drittes Drittel
Im Schlussdrittel brachte Mauldins zweiter Streich die Panther endgültig auf die Siegerstraße (42.). Die Panther spielten danach die Partie clever herunter und ließen kaum Gefahr vor dem eigenen Tor zu. In einem Überzahlspiel stellte Mike Collins auf 5:1 (58.). Der Endstand, der zwei Serien im Duell Bremerhaven – Ingolstadt fortschrieb: Es gewinnt in dieser Saison stets die Auswärtsmannschaft und dies mit vier Toren Vorsprung.
Die Panther gehen damit mit einem Drei-Punkte-Sieg in die kurze, feine Weihnachtspause.

Nächste Spiele
Der ERC Ingolstadt tritt am zweiten Weihnachtsfeiertag beim EHC Red Bull München an (Olympia-Eisstadion, 19 Uhr). Fans rufen auf, im Trikot nach München zu fahren. Die Happy Fans bieten eine gemeinsame Fahrt an. Infos dazu auf http://erc-ingolstadt.de/profis/newsdetail?id=4990
Das nächste Heimspiel der ERC Ingolstadt steigt am 28. Dezember. Gegner ist ab 19.30 Uhr die Düsseldorfer EG. Eintrittskarten sind noch unter https://eventimsports.de/ols/erc erhältlich.
Erstellt von

Kommentare


Sorry, nur angemeldete Benutzer dürfen Kommentare lesen (0 Kommentare verfügbar).
  
Share |
Anzeigen
0 Benutzer online + 458 Gäste